Pressematerial:

Starke Frauen und was sie bewegt

Do 19.09., 20:00 Uhr, Einbeck, Stadtbibliothek Einbeck

Die Initiative „Eine Stadt liest ein Buch“ hat schon Metropolen von Chicago bis Wien in ein wahres Lesefieber versetzt. Beim Literaturfest Niedersachsen geht Feridun Zaimoglu mit seinem neuen Buch „Die Geschichte der Frau“ nicht nur auf Tour, sondern wird zum Stadtgespräch. Denn dann heißt es auch in Einbeck: „Unsere Stadt liest ein Buch“. Überall, in öffentlichen Kulturtreffs, Bibliotheken und Cafés, liegen Exemplare des Zaimoglu-Romans zum Lesen aus, die Literaturkreise des Ortes widmen sich der „Geschichte der Frau“. Und die lokale Prominenz tritt an ungewöhnlichen Orten auf und liest je eines der Kapitel aus Zaimoglus Werk.

Flankiert wird das stadtumfassende Lesungsprogramm von einem spritzig-scharfzüngigen Poetry-Slam rund ums Thema Frauen und Courage unter dem Titel „Frauenpower – Slamrevue“. Am 13. September in der Stadtbibliothek tragen die drei Slammerinnen Rebecca Heims, Marie Radkiewicz und Tanasgol Sabbagh unter der Moderation von Sebastian Hahn vor, was sie über mutige Frauen zu sagen, zu reimen, zu hauchen oder zu schreien haben. Live und unberechenbar. Witziges, Inspirierendes, Ernstes, Ironisches, Feministisches, Politisches.

Und als Höhepunkt der großen Stadtleseaktion präsentiert Feridun Zaimoglu am 19. September, ebenfalls in der Stadtbibliothek, selbst seinen Roman vor Ort und steht dem bis dahin höchst kundigen Publikum Rede und Antwort. Bei der Veranstaltung „Starke Frauen und was sie bewegt“ stellt Feridun Zaimoglu seinen für den Preis der Leipziger Buchmesse nominierten Roman „Die Geschichte der Frau“ vor und diskutiert mit der Journalistin Nahid Shahalimi sowie Moderator Joachim Dicks darüber, wie Frauen den Blick auf die Welt verändern können – oder gleich die Welt selbst. Tags darauf trifft sich der Autor zudem mit Schülerinnen und Schülern zu einem Workshop.

Vom 5. bis 22. September 2019 lädt das Literaturfest Niedersachsen in seinem vierzehnten Jahr zu zahlreichen inspirierenden Veranstaltungen zum Thema „Mut“ ein: Unter anderem geben sechs junge Autorinnen und Autoren bei einem Wandelkonzert auf dem Hermannshof in Völksen Einblicke in ihre Romane über Mut und Selbstbestimmung, eine szenische Lesung in Sulingen nimmt die sich aufopfernde Jungfrau von Orléans in den Fokus, eine „Blackbox“ in Hannover erfordert von ihren Besuchern Mut zur Lücke und bei „Unsere Stadt liest ein Buch“ drehen sich zahlreiche Veranstaltungen rund um Feridun Zaimoglus Roman „Die Geschichte der Frau“ sowie um mutige Frauen der Gegenwart.

Für die unterschiedlichen Literaturveranstaltungen an besonderen Orten wie dem Weser-Stadion, dem Conversationshaus auf Norderney oder dem Flugzeughangar des Marinefliegerstützpunktes Norzdholz konnte Festivalintendantin Susanne Mamzed viele bekannte Künstlerinnen und Künstler gewinnen: Darunter Schauspieler wie Jens Harzer, Florian Lukas, Boris Aljinovic oder Michelle Barthel, Autoren wie Raoul Schrott, Karen Duve, Feridun Zaimoglu, Juan S. Guse sowie zahlreiche weitere Schriftsteller, Journalisten, Schauspieler und Musiker.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Karten und Informationen:

www.literaturfest-niedersachsen.de
Hotline 0800 456 65 40

(Kostenfrei aus dem Deutschen Festnetz)

Karten vor Ort:

Tourist-Information der Stadt Einbeck
Marktstraße 13
37574 Einbeck
Tel: 05561 3131920

Einbecker Morgenpost
Marktplatz 12/14
37574 Einbeck

Termin:

Do 19.09., 20:00 Uhr, Einbeck, Stadtbibliothek Einbeck

Partner
Stadtbibliothek Einbeck
Stadt Einbeck
VGH Regionaldirektion Göttingen
Eintrittspreis:

10 – 15 €

Kontakt:

Literaturfest Niedersachsen
Martina Fragge
stellvertretende Geschäftsführerin

Telefon: 0511 / 3603 - 4 94
Mail:

Pressemitteilung zum Herunterladen:
www.literaturfest-niedersachsen.de