Pressematerial:

Hinter den Horizont: Magellans Weltumseglung

Do 12.09., 19:30 Uhr, Bremen, Übersee-Museum Bremen

Keiner vor ihm hat es gewagt, vor 500 Jahren brach Ferdinand Magellan zur ersten Weltumseglung der Geschichte auf – was 1938 wiederum Stefan Zweig zu einem Roman über den mutigen Seefahrer animierte. Boris Aljinovic – Schauspieler und selbst leidenschaftlicher Segler – liest, unterstützt vom frischen musikalischen Wind der Hamburger Ratsmusik, am 12. September aus Zweigs „Magellan“.

Vor einem halben Jahrtausend, im Jahr 1519, stach Ferdinand Magellan kühn in See, um die an der Südspitze Südamerikas vermutete Durchfahrt in den Pazifik zu suchen und einmal die Erde zu umsegeln. Nach drei Jahren mit Meutereien, Schiffsbrüchen, Skorbutopfern und Gefechten erreichten am Ende nur 18 der anfangs 237 Seeleute wieder Spanien. Doch mit der ersten Weltumrundung der Geschichte war der Beweis erbracht: Die Erde ist eine Kugel. 

Dies animierte Stefan Zweig 1938 zu einem Roman über Magellans unbeirrbaren Mut, eine packende Parabel zwischen Traum und Realität. Um aus Zweigs bewegende Geschichte des Weltumseglers zu lesen, gibt es kaum einen Geeigneteren als Boris Aljinovic, der nicht nur mehrfach ausgezeichneter Hörbuchsprecher, sondern auch passionierter Segler ist – und darüber auch mit Moderatorin Stefanie Pesch spricht. Dazu spielt das Ensemble der Hamburger Ratsmusik Stücke aus Magellans Zeit. Und das stilechte Seefahrer-Ambiente für die Konzertlesung bietet das Bremer Übersee-Museum, das historische Zeugnisse zahlreicher abenteuerlicher Weltreisen beherbergt.

Vom 5. bis 22. September 2019 lädt das Literaturfest Niedersachsen in seinem vierzehnten Jahr zu zahlreichen inspirierenden Veranstaltungen zum Thema „Mut“ ein: Unter anderem geben sechs junge Autorinnen und Autoren bei einem Wandelkonzert auf dem Hermannshof in Völksen Einblicke in ihre Romane über Mut und Selbstbestimmung, eine szenische Lesung in Sulingen nimmt die sich aufopfernde Jungfrau von Orléans in den Fokus, eine „Blackbox“ in Hannover erfordert von ihren Besuchern Mut zur Lücke und bei „Unsere Stadt liest ein Buch“ drehen sich zahlreiche Veranstaltungen rund um Feridun Zaimoglus Roman „Die Geschichte der Frau“ sowie um mutige Frauen der Gegenwart.

Für die unterschiedlichen Literaturveranstaltungen an besonderen Orten wie dem Weser-Stadion, dem Conversationshaus auf Norderney oder dem Flugzeughangar des Marinefliegerstützpunktes Norzdholz konnte Festivalintendantin Susanne Mamzed viele bekannte Künstlerinnen und Künstler gewinnen: Darunter Schauspieler wie Jens Harzer, Florian Lukas, Boris Aljinovic oder Michelle Barthel, Autoren wie Raoul Schrott, Karen Duve, Feridun Zaimoglu, Juan S. Guse sowie zahlreiche weitere Schriftsteller, Journalisten, Schauspieler und Musiker.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Karten und Informationen:

www.literaturfest-niedersachsen.de
Hotline 0800 456 65 40

(Kostenfrei aus dem Deutschen Festnetz)

Karten vor Ort:

Bremer Kartenkontor (Alter Speicher)
Zum alten Speicher 9
28759 Bremen
Tel: 0421 67410351

Kartenhaus GmbH
Am Schwarzen Meer 7
28205 Bremen
Tel: 0421 46826600

Überseemuseum Bremen
Bahnhofsplatz 13
28195 Bremen
Tel: 0421 16038171

Termin:

Do 12.09., 19:30 Uhr, Bremen, Übersee-Museum Bremen

Partner
Übersee-Museum Bremen
Literaturhaus Bremen (virt.)
Öffentliche Versicherungen Bremen
Stadtbibliothek Bremen
Eintrittspreis:

18 – 22 €

Kontakt:

Literaturfest Niedersachsen
Martina Fragge
stellvertretende Geschäftsführerin

Telefon: 0511 / 3603 - 4 94
Mail:

Pressemitteilung zum Herunterladen:
www.literaturfest-niedersachsen.de