Pressematerial:

In der Blackbox – ein poetisches Experiment

Do 12.09., 19:30 Uhr, Hannover, Kulturzentrum Faust, Warenannahme

Kunst ist experimentierfreudig, überschreitet die Grenzen des Gewohnten – und verlangt damit nicht nur den Künstlern, sondern auch dem Publikum Mut ab, sich auf Neues einzulassen. Am 12. September in der Warenannahme des Kulturzentrums Faust lädt das Literaturfest Niedersachsen die Besucher ein, in eine literarisch-musikalische Blackbox einzutreten. Mit dabei: Wortspielerin Mara Genschel, Laptop-Guitar-Genie Gunnar Geisse, Komponist Michael Wertmüller und Sprechaktvirtuose Michael Lentz!

Es war schon immer die Aufgabe von Kunst, mutig die Grenzen des Status quo zu überschreiten. Kunst will bewegen, erschüttern, sie ist experimentierfreudig und ruft Irritationen hervor – weil man „sowas“ noch nie gesehen hat, weil es „unerhört“ ist, eben neu. Diese Kunst wagt sich ins Chaos, wirft ihren Werkzeugkasten in die Luft oder gegen die Wand, schaut, was passiert und was man daraus machen kann. Solche Kunst ist unverschämt mutig, manchmal auch tollwütig und doch hochkonzentriert.

Aber was würde all der Mut den Künstlern nützen, wenn es kein Publikum für sie gäbe, das ebenfalls mutig ist? Kunst braucht auch immer Zuschauer, die es wagen, alle Sinne zu öffnen und mitzumachen! In der Warenannahme des Kulturzentrums Faust in Hannover – in der Stadt von Schwitters dadaistischem „Merz“ und mitten im seit jeher für Neues, Fremdes und Anderes aufgeschlossenen Linden – sind die Besucher eingeladen, sich auf die Ursonaten der Gegenwart und der Zukunft einzulassen und einzutreten in eine literarisch-musikalische Blackbox. Damit werden sie Teil eines künstlerischen Experiments rund um den Mut! Es laden ein: Wortspielerin und Erwartungsverweigerin Mara Genschel und dazu die Klangchemiker und Laptop-Guitar-Erfinder Gunnar Geisse, Post-Freejazzer und Ex-Schlingensief-Komponist Michael Wertmüller und der verstörend-betörende Lebenspanoptikumsdichter, Sprechaktvirtuose und Saxofonist Michael Lentz im Trio.

Vom 5. bis 22. September 2019 lädt das Literaturfest Niedersachsen in seinem vierzehnten Jahr zu zahlreichen inspirierenden Veranstaltungen zum Thema „Mut“ ein: Unter anderem geben sechs junge Autorinnen und Autoren bei einem Wandelkonzert auf dem Hermannshof in Völksen Einblicke in ihre Romane über Mut und Selbstbestimmung, eine szenische Lesung in Sulingen nimmt die sich aufopfernde Jungfrau von Orléans in den Fokus, eine „Blackbox“ in Hannover erfordert von ihren Besuchern Mut zur Lücke und bei „Unsere Stadt liest ein Buch“ drehen sich zahlreiche Veranstaltungen rund um Feridun Zaimoglus Roman „Die Geschichte der Frau“ sowie um mutige Frauen der Gegenwart.

Für die unterschiedlichen Literaturveranstaltungen an besonderen Orten wie dem Weser-Stadion, dem Conversationshaus auf Norderney oder dem Flugzeughangar des Marinefliegerstützpunktes Norzdholz konnte Festivalintendantin Susanne Mamzed viele bekannte Künstlerinnen und Künstler gewinnen: Darunter Schauspieler wie Jens Harzer, Florian Lukas, Boris Aljinovic oder Michelle Barthel, Autoren wie Raoul Schrott, Karen Duve, Feridun Zaimoglu, Juan S. Guse sowie zahlreiche weitere Schriftsteller, Journalisten, Schauspieler und Musiker.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Karten und Informationen:

www.literaturfest-niedersachsen.de
Hotline 0800 456 65 40

(Kostenfrei aus dem Deutschen Festnetz)

Karten vor Ort:

Vorverkaufskasse im Künstlerhaus
Sophienstraße 2
30159 Hannover
Tel: 0511 16841222

Kartenshop Galeria Kaufhof
Ernst-August-Platz 5
30159 Hannover
Tel: 0511 12123333

HAZ/NP-Geschäftsstelle Hannover
Lange Laube 10
30159 Hannover
Tel: 0511 12123333

Laporte Kartenservice
Karmarschstr. 30-32
30159 Hannover
Tel: 0511 12123333

Termin:

Do 12.09., 19:30 Uhr, Hannover, Kulturzentrum Faust, Warenannahme

Partner
Kulturzentrum Faust e.V.
Literaturhaus Hannover
VGH Regionaldirektion Hannover / Hildesheim
Eintrittspreis:

15 – 18 €

Kontakt:

Literaturfest Niedersachsen
Martina Fragge
stellvertretende Geschäftsführerin

Telefon: 0511 / 3603 - 4 94
Mail:

Pressemitteilung zum Herunterladen:
www.literaturfest-niedersachsen.de