Pressematerial:

Das Dorf und die Welt

Di 18.09., 19:30 Uhr, Rosengarten-Ehestorf, Freilichtmuseum am Kiekeberg, Agrarium

Was bedeutet Heimat heute? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Autoren Jan Böttcher und Lena Gorelik. Beim Literaturfest Niedersachsen lesen sie von Heimat und Fremde, vom Reiz des reduzierten Raums und von den Herausforderungen der Grenzenlosigkeit.

Mit Jan Böttchers Roman „Das Kaff“ und Lena Goreliks Themen Migration, Heimatlosigkeit und Identität stehen sich zwei Lebenswelten gegenüber, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Auf der einen Seite findet sich der begrenzte Raum eines kleinen Ortes in der norddeutschen Tiefebene. Auf der anderen Seite liegt die Suche nach einer Heimat jenseits von Vaterland und Muttersprache. Am 18. September 2018 um 19.30 Uhr setzen sich die Schriftsteller beim Literaturfest Niedersachsen mit dieser Polarität auseinander.

Moderiert von Germanistin Ursula März stellen sich die Autoren die Frage nach der Beziehung zwischen Mensch und Heimat: Ist die Idee der Verwurzelung obsolet geworden? Lässt sich das Gefühl der Zugehörigkeit auch in der Fremde finden? Den Rahmen für diese Veranstaltung bildet das Freilichtmuseum am Kiekeberg mit seinen historischen Gebäuden, die von der Kultur und Lebensweise in der Lüneburger Heide erzählen.

Vom 5. bis 22. September 2019 lädt das Literaturfest Niedersachsen in seinem vierzehnten Jahr zu zahlreichen inspirierenden Veranstaltungen zum Thema „Mut“ ein: Unter anderem geben sechs junge Autorinnen und Autoren bei einem Wandelkonzert auf dem Hermannshof in Völksen Einblicke in ihre Romane über Mut und Selbstbestimmung, eine szenische Lesung in Sulingen nimmt die sich aufopfernde Jungfrau von Orléans in den Fokus, eine „Blackbox“ in Hannover erfordert von ihren Besuchern Mut zur Lücke und bei „Unsere Stadt liest ein Buch“ drehen sich zahlreiche Veranstaltungen rund um Feridun Zaimoglus Roman „Die Geschichte der Frau“ sowie um mutige Frauen der Gegenwart.

Für die unterschiedlichen Literaturveranstaltungen an besonderen Orten wie dem Weser-Stadion, dem Conversationshaus auf Norderney oder dem Flugzeughangar des Marinefliegerstützpunktes Norzdholz konnte Festivalintendantin Susanne Mamzed viele bekannte Künstlerinnen und Künstler gewinnen: Darunter Schauspieler wie Jens Harzer, Florian Lukas, Boris Aljinovic oder Michelle Barthel, Autoren wie Raoul Schrott, Karen Duve, Feridun Zaimoglu, Juan S. Guse sowie zahlreiche weitere Schriftsteller, Journalisten, Schauspieler und Musiker.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Karten und Informationen:

www.literaturfest-niedersachsen.de
Hotline 0800 456 65 40

(Kostenfrei aus dem Deutschen Festnetz)

Karten vor Ort:

Gemeinde Seevetal
Meyermannsweg 5
21218 Seevetal
Tel: 04105 552238

Reise-Centrum Mielck
Schulstraße 25
21220 Seevetal
Tel: 040 32508585

Freilichtmuseum Kiekeberg
Am Kiekeberg 1
21224 Rosengarten
Tel: 040 79017625

Termin:

Di 18.09., 19:30 Uhr, Rosengarten-Ehestorf, Freilichtmuseum am Kiekeberg, Agrarium

Vorprogramm:
18.00 Uhr: Führung durch das Agrarium von Stefan Zimmermann

Partner
Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg
VGH Regionaldirektion Lüneburg
Eintrittspreis:

10 – 15 €

Kontakt:

Literaturfest Niedersachsen
Martina Fragge
stellvertretende Geschäftsführerin

Telefon: 0511 / 3603 - 4 94
Mail:

Pressemitteilung zum Herunterladen:
www.literaturfest-niedersachsen.de