Pressematerial:

Die ehrenwerte Familie

Do 20.09., 19:30 Uhr, Celle, Oberlandesgericht Celle

Die Bedeutung von Beziehungen wird in den großen Mafiaclans ad absurdum geführt. Die (erweiterte) Familie geht über alles – Erpressung, Drohungen und sogar Mord eingeschlossen. Für das Literaturfest Niedersachsen haucht Schauspieler Christian Brückner den Geschichten von Mafiahochzeiten, Clankriegen und einem ganz besonderen Familienzusammenhalt Leben ein.

Er ist die deutsche Stimme von Robert De Niro in Francis Ford Coppolas Verfilmung „Der Pate II“: Schauspieler Christian Brückner ist daher die ideale Besetzung, wenn es darum geht, in die Welt der mächtigen Gangsterbosse einzutauchen. Am 20. September 2018 um 19.30 Uhr erwartet die Gäste im Oberlandesgericht Celle, dort wo das (organisierte) Verbrechen sonst sein Ende findet, ein „Angebot, das Sie nicht ablehnen können“.

In fünf literarischen Beispielen, die Autorin Margarete von Schwarzkopf für den Abend ausgewählt hat, zeigt sich, wie sich das Bild der Mafia gewandelt hat. Während Mario Puzos Roman „Der Pate“ immer noch ein Hauch von Romantik umgibt, entwirft Robert Soviano in „Der Clan der Kinder“ ein düsteres Bild dieser „ehrenwerten Gesellschaft“. Auch die Romane von Gianrico Carofiglio, Petra Reski und Andrea Camilleri sorgen dafür, dass es einem eiskalt den Rücken hinunterläuft.

Vom 6. bis 23. September 2018 beschäftigt sich das Literaturfest Niedersachsen mit „Beziehungen“. Im dreizehnten Jahr seines Bestehens lädt das Festival an inspirierenden Orten zu literarischen und zwischenmenschlichen Begegnungen ein: Auf der Landesgartenschau Bad Iburg ergründen die Gäste im Rahmen einer Wandellesung ihre Beziehung zur Natur, im Oberlandesgericht Celle steht mit Mafiosi-Romanen, gelesen von Christian Brückner, ein ganz besonderer Familienzusammenhalt im Mittelpunkt, und beim Poetry-Slam im VGH Stadion am Meer in Cuxhaven geht es mit den Künstlern auf Tuchfühlung.

Neben zahlreichen renommierten Sprechern und Schauspielern wie Oliver Rohrbeck, Katrin Fröhlich, Rudolf Kowalski und Annett Renneberg konnte Intendantin Susanne Mamzed auch in diesem Jahr bekannte Autoren und Dramaturgen gewinnen; darunter Denis Scheck, Jan Böttcher, Jennifer Clement und Paula Fürstenberg.

Im Gespräch, bei Lesungen und mit musikalischer Begleitung knüpfen sie ein facettenreiches Beziehungsnetz.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Karten und Informationen:

www.literaturfest-niedersachsen.de
Hotline 0800 456 65 40

(Kostenfrei aus dem Deutschen Festnetz)

Karten vor Ort:

Tourismus und Stadtmarketing Celle
Markt 14 - 16
29221 Celle
Tel: 05141 909080

Cellesche Zeitung
Bahnhofstraße 1-3
29221 Celle
Tel: 05141 9900

Termin:

Do 20.09., 19:30 Uhr, Celle, Oberlandesgericht Celle

Partner
Oberlandesgericht Celle
Stadt Celle
VGH Regionaldirektion Celle
Eintrittspreis:

10 – 15 €

Kontakt:

Literaturfest Niedersachsen
Martina Fragge
Leitung Kommunikation

Telefon: 0511 / 3603 - 4 94
Mail:

Pressemitteilung zum Herunterladen:
www.literaturfest-niedersachsen.de