Pressematerial:

Familienbande – von Rabeneltern und Geschwisterliebe

Fr 07.09., 18:30 Uhr, Springe-Völksen, Hermannshof

Das Literaturfest Niedersachsen lädt auf dem Hermannshof in Völksen zu einem Leseparcours ein, der sich um ganz besondere Banden dreht: die der Familie. Die Autoren Jens Eisel, Stefan Etgeton, Paula Fürstenberg, Christopher Kloeble, Nele Pollatschek und Nadja Schlüter lesen von Geschwisterzwist und Elternliebe, Abgrenzung und Zusammenhalt.

„Blut ist dicker als Wasser“, lautet ein altes Sprichwort. Doch ist dies die ganze Wahrheit, die sich in Familienbeziehungen verbirgt? Auf dem Hermannshof in Völksen laden am 7. September 2018 um 18.30 Uhr sechs Autorinnen und Autoren zu einem Leseparcours ein, der jene Beziehungen in den Blick nimmt, die uns von Kindesbeinen an begleiten.

Jens Eisel, Stefan Etgeton, Paula Fürstenberg, Christopher Kloeble, Nele Pollatschek und Nadja Schlüter lesen vom Schicksal, eine Familie zu haben oder eben auch keine, von der engen Verbundenheit zwischen Geschwistern, von geteilten Kindheitserinnerungen und Tragödien, die das Leben ganzer Generationen überschatten. An drei Stationen laden die Schriftsteller zu 40-minütigen Lesungen ein. Dazwischen besteht die Möglichkeit, das malerische Anwesen mit seinem weitläufigen Park zu erkunden. Mit der Lesung endet für die Schriftsteller eine dreitägige Literaturwerkstatt auf dem Hermannshof.

Die Veranstaltung findet auch im Regen statt.

Vom 5. bis 22. September 2019 lädt das Literaturfest Niedersachsen in seinem vierzehnten Jahr zu zahlreichen inspirierenden Veranstaltungen zum Thema „Mut“ ein: Unter anderem geben sechs junge Autorinnen und Autoren bei einem Wandelkonzert auf dem Hermannshof in Völksen Einblicke in ihre Romane über Mut und Selbstbestimmung, eine szenische Lesung in Sulingen nimmt die sich aufopfernde Jungfrau von Orléans in den Fokus, eine „Blackbox“ in Hannover erfordert von ihren Besuchern Mut zur Lücke und bei „Unsere Stadt liest ein Buch“ drehen sich zahlreiche Veranstaltungen rund um Feridun Zaimoglus Roman „Die Geschichte der Frau“ sowie um mutige Frauen der Gegenwart.

Für die unterschiedlichen Literaturveranstaltungen an besonderen Orten wie dem Weser-Stadion, dem Conversationshaus auf Norderney oder dem Flugzeughangar des Marinefliegerstützpunktes Norzdholz konnte Festivalintendantin Susanne Mamzed viele bekannte Künstlerinnen und Künstler gewinnen: Darunter Schauspieler wie Jens Harzer, Florian Lukas, Boris Aljinovic oder Michelle Barthel, Autoren wie Raoul Schrott, Karen Duve, Feridun Zaimoglu, Juan S. Guse sowie zahlreiche weitere Schriftsteller, Journalisten, Schauspieler und Musiker.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Karten und Informationen:

www.literaturfest-niedersachsen.de
Hotline 0800 456 65 40

(Kostenfrei aus dem Deutschen Festnetz)

Karten vor Ort:

Neue Deister Zeitung
Bahnhofstraße 18
31832 Springe
Tel: 05041 78910

Vorverkaufskasse im Künstlerhaus
Sophienstraße 2
30159 Hannover
Tel: 0511 16841222

Termin:

Fr 07.09., 18:30 Uhr, Springe-Völksen, Hermannshof

Partner
Kunst und Begegnung Hermannshof e.V.
Kulturkreis Springe e.V.
VGH Regionaldirektion Hameln
Eintrittspreis:

10 – 15 €

Kontakt:

Literaturfest Niedersachsen
Martina Fragge
stellvertretende Geschäftsführerin

Telefon: 0511 / 3603 - 4 94
Mail:

Pressemitteilung zum Herunterladen:
www.literaturfest-niedersachsen.de