Pressematerial:

Virtual LiteReality

Do 14.09., 19:00 Uhr, Lüneburg, Scala Programmkino

„Simulacron-3“, „Otherland“ oder „Ecosphere2“ heißen die virtuellen Welten, in die die Schauspieler Robert Gwisdek und Lisa Natalie Arnold für das Literaturfest Niedersachsen eintaucht. Und sie alle haben eins gemeinsam: Sie sind erschreckend real.

Leben wir unser Leben wirklich? Oder werden wir gelebt, manipuliert, von außen und von anderen gesteuert? Diesen Fragen gehen die Literaturwissenschaftler Jens Meyer-Kovacund Charlotte Milsch am 14. September 2017 um 19.00 Uhr in einer literarisch-cineastischen Collage auf den Grund.

Im Scala-Kino in Lüneburg nehmen die Schauspieler Robert Gwisdek und Lisa Natalie Arnold die Gäste mit auf literarische Grenzgänge und Ausflüge in die virtuellen Räume von Stanislaw Lem, Daniel F. Galouye, T.C. Boyle, Tad Williams oder William Gibson. Zwischendurch werden Kurzfilme auf der großen Leinwand gezeigt, die andere virtuelle Welten vorstellen, u.a. Robert Gwisdeks Film „Circuit“. Dieser spielt nur in einem einzigen Raum, in dem ein Handwerker beim Reparieren eines Tastenfeldes unversehens in eine Endlosschleife gerät.

Vom 5. bis 22. September 2019 lädt das Literaturfest Niedersachsen in seinem vierzehnten Jahr zu zahlreichen inspirierenden Veranstaltungen zum Thema „Mut“ ein: Unter anderem geben sechs junge Autorinnen und Autoren bei einem Wandelkonzert auf dem Hermannshof in Völksen Einblicke in ihre Romane über Mut und Selbstbestimmung, eine szenische Lesung in Sulingen nimmt die sich aufopfernde Jungfrau von Orléans in den Fokus, eine „Blackbox“ in Hannover erfordert von ihren Besuchern Mut zur Lücke und bei „Unsere Stadt liest ein Buch“ drehen sich zahlreiche Veranstaltungen rund um Feridun Zaimoglus Roman „Die Geschichte der Frau“ sowie um mutige Frauen der Gegenwart.

Für die unterschiedlichen Literaturveranstaltungen an besonderen Orten wie dem Weser-Stadion, dem Conversationshaus auf Norderney oder dem Flugzeughangar des Marinefliegerstützpunktes Norzdholz konnte Festivalintendantin Susanne Mamzed viele bekannte Künstlerinnen und Künstler gewinnen: Darunter Schauspieler wie Jens Harzer, Florian Lukas, Boris Aljinovic oder Michelle Barthel, Autoren wie Raoul Schrott, Karen Duve, Feridun Zaimoglu, Juan S. Guse sowie zahlreiche weitere Schriftsteller, Journalisten, Schauspieler und Musiker.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Karten und Informationen:

www.literaturfest-niedersachsen.de
Hotline 0800 456 65 40

(Kostenfrei aus dem Deutschen Festnetz)

Karten vor Ort:

Landeszeitung für die Lüneburger Heide
Am Sande 17
21335 Lüneburg
Tel: 04131 740444

Scala Programmkino
Apothekenstraße 17
21335 Lüneburg

Literaturbüro Lüneburg
Am Ochsenmarkt 1 a
21335 Lüneburg
Tel: 04131 3093687

Termin:

Do 14.09., 19:00 Uhr, Lüneburg, Scala Programmkino

Partner
Scala Programmkino und Medien GmbH
Literaturbüro Lüneburg e.V.
VGH Regionaldirektion Lüneburg
Eintrittspreis:

15 – 20 €

Kontakt:

Literaturfest Niedersachsen
Martina Fragge
stellvertretende Geschäftsführerin

Telefon: 0511 / 3603 - 4 94
Mail:

Pressemitteilung zum Herunterladen:
www.literaturfest-niedersachsen.de