Pressematerial:

Über Sternenreisen und Weltraumalltag

Fr 22.09., 19:30 Uhr, Wolfsburg, Planetarium

Die Unbegrenztheit des Weltraums beflügeltvon jeher Forscherdrang und Fantasie der Menschen. Für das LiteraturfestNiedersachsen treten Astronaut Gerhard Thiele und Sprecherin Birgitta Assheuerden Weg inunendliche Weiten an.

Die erste Mondlandung, die Vorstellung, den Mars zu besiedeln, oder die Suche nach fremdem Leben im All füllen Literatur und Forschungsberichte gleichermaßen. Schriftsteller Ulrich Woelk hat für das Literaturfest Niedersachsen eine Collage zwischen Sternenreisen und Weltraumalltag zusammengestellt. Am 22. September 2017 um 19.30 Uhr liest Astronaut Gerhard Thiele aus seinem Bordtagebuch der Space-Shuttle-Mission im Frühjahr 2000 über die Tücken der Schwerelosigkeit und die Faszination des Alls.

Sprecherin Birgitta Assheuer ergänzt diese ganz realen Erfahrungen mit literarischen Texten. Mit Lukian und Johannes Kepler blickt sie zu den Sternen auf, mit Douglas Adams reist sie per Anhalter durch die Galaxis und mit Stanislaw Lem wandert sie über fremde Planeten. Die sphärischen Weltraumklänge, die Bardo Henning dazu zaubert, entführen die Gäste in Galaxien, die noch nie zuvor ein Mensch gesehen hat. Im Wolfsburger Planetarium sind die Sterne an diesem Abend ganz nah.

Vom 5. bis 22. September 2019 lädt das Literaturfest Niedersachsen in seinem vierzehnten Jahr zu zahlreichen inspirierenden Veranstaltungen zum Thema „Mut“ ein: Unter anderem geben sechs junge Autorinnen und Autoren bei einem Wandelkonzert auf dem Hermannshof in Völksen Einblicke in ihre Romane über Mut und Selbstbestimmung, eine szenische Lesung in Sulingen nimmt die sich aufopfernde Jungfrau von Orléans in den Fokus, eine „Blackbox“ in Hannover erfordert von ihren Besuchern Mut zur Lücke und bei „Unsere Stadt liest ein Buch“ drehen sich zahlreiche Veranstaltungen rund um Feridun Zaimoglus Roman „Die Geschichte der Frau“ sowie um mutige Frauen der Gegenwart.

Für die unterschiedlichen Literaturveranstaltungen an besonderen Orten wie dem Weser-Stadion, dem Conversationshaus auf Norderney oder dem Flugzeughangar des Marinefliegerstützpunktes Norzdholz konnte Festivalintendantin Susanne Mamzed viele bekannte Künstlerinnen und Künstler gewinnen: Darunter Schauspieler wie Jens Harzer, Florian Lukas, Boris Aljinovic oder Michelle Barthel, Autoren wie Raoul Schrott, Karen Duve, Feridun Zaimoglu, Juan S. Guse sowie zahlreiche weitere Schriftsteller, Journalisten, Schauspieler und Musiker.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Karten und Informationen:

www.literaturfest-niedersachsen.de
Hotline 0800 456 65 40

(Kostenfrei aus dem Deutschen Festnetz)

Karten vor Ort:

Wolfsburger Nachrichten
Porschestr. 22-24
38440 Wolfsburg
Tel: 0531 16606

Touristinformation Wolfsburg
Willy-Brandt-Platz 3
38440 Wolfsburg
Tel: 05361 899930

Wolfsburger Allgemeine
Porschestr. 74
38440 Wolfsburg
Tel: 05361 200186

Termin:

Fr 22.09., 19:30 Uhr, Wolfsburg, Planetarium

Partner
Planetarium Wolfsburg gGmbH
VGH Regionaldirektion Celle
Eintrittspreis:

18 – 22 €

Kontakt:

Literaturfest Niedersachsen
Martina Fragge
stellvertretende Geschäftsführerin

Telefon: 0511 / 3603 - 4 94
Mail:

Pressemitteilung zum Herunterladen:
www.literaturfest-niedersachsen.de