Pressematerial:

Literaturfest Niedersachsen eröffnet in Hannover zum Thema „Mut“

Fr 06.09.

Festivalstart im ausverkauften Saal: Im Gebäude der VGH Versicherungen in Hannover eröffnete gestern das 14. Literaturfest Niedersachsen zum Thema „Mut“. Als Auftakt zu den 27 literarischen Veranstaltungen, die bis zum 22. September in 20 Orten Niedersachsens stattfinden, hielt der renommierte Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Raoul Schrott eine Ermutigungsrede. Ein anschließendes Gespräch mit dem NDR Kultur-Redakteur Alexander Solloch und musikalische Untermalung durch den Posaunisten Mikael Rudolfsson boten den rund 360 Gästen einen abwechslungsreichen Festivalauftakt.

Zum Thema „Mut“ bringen Festivalintendantin Susanne Mamzed und ihr Team viele inspirierende Veranstaltungen ins Flächenland:

  • Unter anderem präsentiert Dramaturgin Barbara Kantel das widerspruchsgeladene Drama um Jeanne d’Arc am 8. September als szenische Lesung mit der Schauspielerin Michelle Barthel als Johanna sowie Andrea Casabianchi, Henning Nöhren, Rainer Frank, Jonas Steglich und Silvester von Hößlin auf der Theaterbühne in Sulingen;

  • in Melle, Meppen, Einbeck und Worpswede veranstaltet das Literaturfest Niedersachsen vier Poetry Slams unter dem Titel „Frauenpower – Slamrevue“;

  • Schauspielerin Julia Hansen und TV-Star Heikko Deutschmann lesen in Aurich und im Wendland kraftvolle Texte über Figuren der Weltgeschichte, die sich mit Mut und Leidenschaft für ihre Ideale und eine bessere Gesellschaft einsetzten;

  • Besucherinnen und Besucher der CD Kaserne in Celle nähern sich am 19. September mit den Sachbuchautoren Katharina Maier und Rolf-Bernhard Essig sowie dem Satiriker Stefan Schwarz in einer Wandellesung historischen und modernen Helden.

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen, den Historischen Landschaften und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.

Karten und Informationen unter www.literaturfest-niedersachsen.de und 0800/4566540