Pressematerial:

Beziehungsreiches Festivalfinale

So 23.09.

Erfolgreicher Abschluss des 13. Literaturfest Niedersachsens der VGH-Stiftung

Vom 6. bis 23. September 2018 widmete sich das 13. Literaturfest Niedersachsen dem Thema „Beziehungen“. Die durchschnittliche Besucherauslastung aller Veranstaltungen lag bei 83%.

Von Göttingen bis nach Cuxhaven erkundeten die Festivalbesucher in 23 Veranstaltungen an 21 unterschiedlichen Veranstaltungsorten das facettenreiche Thema „Beziehungen“. Dabei konnte Festivalintendantin Susanne Mamzed unter anderem mit Oliver Rohrbeck, Devid Striesow, Christian Brückner, Katrin Fröhlich, Rudolf Kowalski, Denis Scheck, Jan Böttcher, Jennifer Clement und Monika Maron zahlreiche renommierte Sprecher, Schauspieler und Autoren in das Flächenland bringen.

Das Literaturfest Niedersachsen machte mit abwechslungsreichen Programmen an besonderen Orten Station: unter anderem beim Beach-Poetry-Slam mit fünf jungen Wortathleten im VGH Stadion am Meer in Cuxhaven, bei der Erkundung der Wechselwirkungen zwischen Menschen und Maschinen in einem Industriedenkmal in Osterode am Harz und in den Stadtwerken Lingen, bei Mafia-Geschichten in Gerichtsälen in Celle und Bremerhaven sowie mit zahlreichen weiteren Lesungen an besonderen Veranstaltungsorten, darunter in Schlössern, Museen und Höfen. 

„Die Organisatoren der Veranstaltung legen auch in diesem Jahr wieder besonderen Wert darauf, dass das Literaturfest ein Fest für ganz Niedersachsen ist, werden doch Ballungszentren und der ländliche Raum gleichermaßen bespielt“, sagte Staatssekretärin Dr. Sabine Johannsen zur Eröffnung des Literaturfest Niedersachsens am 6. September im Gebäude der VGH Versicherungen.

In diesem Jahr kooperierte das Festival erstmalig in drei literarisch-musikalischen Veranstaltungen mit den Niedersächsischen Musiktagen. Im Museumshafen in Carolinensiel gingen der Schauspieler Devid Striesow und das SIGNUM saxophone quartet der Beziehung der Hafenstadt zu Südamerika nach, in Hannover und Lüneburg widmeten sich der Mädchenchor Hannover, das Ensemble Schwerpunkt und der Schauspieler Markus John der Beziehungslosigkeit von Melvilles „Bartleby“ und auf der Landesgartenschau in Bad Iburg ermöglichten Katrin Fröhlich, Tobias Kluckert, Sascha Rotermund, Uve Teschner und das Ensemble Continuum den Besuchern einen literarisch-musikalischen Spaziergang. 

Das Literaturfest Niedersachen wird von der VGH-Stiftung in Zusammenarbeit mit den VGH Regionaldirektionen, den Historischen Landschaften und Mitveranstaltern vor Ort veranstaltet. NDR Kultur begleitet das Literaturfest Niedersachsen als Kulturpartner.