Lf reading rectangle20190522 31183 rtvydg

Den Sitten zum Trotz

Marienkirche, Bahnhofstr. 2, 29356 Bröckel
Samstag 21.09.2019, 20:00 Uhr – 22:00 Uhr
18 – 22 €

Unsere Partner

VGH Regionaldirektion Celle
FlotART – Kunst und Design im Flotwedel e.V.

Vor zweihundert Jahren, als der Zeitgeist die Vorstellung kreativ tätiger Frauen noch nicht zuließ, hatten Künstlerinnen es schwer – und setzten sich zuweilen dennoch gegen alle Widrigkeiten durch: so wie die bis heute im Literaturkanon präsente, große Dichterin Annette von Droste- Hülshoff.

In ihrem Roman „Fräulein Nettes kurzer Sommer" erzählt Karen Duve von der jungen Annette: einem schwarzen Schaf, das nicht in die Herde ihrer adligen Verwandten passen und das sittsame Rollenbild eines Freifräuleins partout nicht erfüllen will. Während ihre Tanten und Cousinen brav am Kamin sitzen und sticken, übt sie ihre scharfe Zunge und mischt sich ungefragt in die Gespräche der Männer über Kunst und Politik ein. Was darauf folgt, sind eine niederträchtige Familienintrige und eine Liebeskatastrophe.

So lakonisch wie authentisch schildert Duves Roman den Gegenwind, dem sich die eigenwillige Dichterin ausgesetzt sieht – ohne sich davon jedoch von ihrer Berufung abbringen zu lassen. Im Gespräch mit Rainer Moritz stellt Karen Duve uns den originellen und mutigen Charakter vor, mit dem die widerborstige Poetin den strengen Konventionen des Landadels und des Biedermeier begegnete. Doch nicht nur Texte über, sondern auch von Annette von Droste-Hülshoff werden zu hören sein, gelesen von der Schauspielerin Sonja Beißwenger. Musikalisch wird diese Zeitreise stimmungsvoll unterstützt von der Pianistin Kasia Wieczorek.

Karen Duve, Foto: Kerstin Ahlrichs

Karen Duve brach eine Ausbildung zur Steuerinspektorin ab, fuhr 13 Jahre lang Taxi und hat seit ihrem „Regenroman" (1999) etliche, preisgekrönte Bestseller verfasst – mal schonungslos realistisch, mal märchenhaft, immer von tiefer Menschenkenntnis und Humor durchsetzt. Duve lebt in der Märkischen Schweiz.

Sonja Beißwenger, Foto: Michael Neugebauer

Sonja Beißwenger war von 2003 bis 2009 festes Ensemblemitglied am Staatstheater Hannover. Im Anschluss folgten Engagements am Staatsschauspiel Dresden sowie bei den Salzburger Festspielen. Seit 2015 ist Sonja Beißwenger freischaffend tätig.

Kasia-Wieczorek, Foto: Julia Reisinger

Kasia Wieczorek wurde in Jelenia Gora, Polen, in eine Musikerfamilie hineingeboren. Die Pianistin ist Preisträgerin internationaler Klavierwettbewerbe und konzertiert bei namhaften Festivals. Ihr äußerst vielseitiges Repertoire bewegt sich zwischen klassischer Musik und Jazz.

Rainer Moritz, Foto: Gunter Glücklich

Rainer Moritz ist Germanist, Literaturkritiker, Übersetzer und Autor. Er arbeitete von 1989 bis 2005 in mehreren Verlagen. Seit 2005 leitet Moritz das Literaturhaus Hamburg. Er ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland. Beim Radiosender Bremen Zwei ist er mit der Radiokolumne „Die Welt mit Moritz" zu hören.

Marienkirche_Bröckel, Foto: Jens-Christian Schulze
Spielstätte Marienkirche, Bahnhofstr. 2, 29356 Bröckel
Der Bau der Marien-Kirche wurde 1215 mit dem Altarraum begonnen. Deutlich erkennbar ist hier noch der romanische Baustil mit seinen typischen Rundbögen. Noch im 13. Jahrhundert wurde das komplette Kirchenschiff vollendet. Auf einen protzigen Kirchturm wurde verzichtet, stattdessen geben kreativ gestaltete Fenster dieser kleinen Heidekirche eine besondere Note. Erwähnswert sind zudem das Bild „Die Bergpredigt“ des Wienhäuser Malers Herbert Blasek sowie die 2002 komplett erneuerte Orgel, dessen Klang auch schon viele Musiker begeistert hat. Das Kirchengebäude gehört zu einer parkähnlichen Anlage, in der auch das denkmalgeschützte Küsterhaus, das Pfarrhaus und die Pfarrscheune liegen.
Zur Spielstätte Ihre Anfahrt mit Google Maps