Lf reading rectangle20180523 28275 xvg8d6

Tor zur Welt: Carolinensiel

Museumshafen, Am Hafen, 26409 Carolinensiel
Sonntag 09.09.2018, 17:00 Uhr – 19:30 Uhr
15 – 20 €

Unsere Partner

VGH Regionaldirektion Emden
Deutsches Sielhafenmuseum
Sparkasse LeerWittmund

Von Carolinensiel zum Amazonas und zurück! Die Beziehungen, die die niedersächsische Küste mit Brasilien verbinden, könnten vielfältiger kaum sein. Forscher, Händler und Glücksritter haben sie geprägt, aber auch Autoren. Die Geschichten, die sie erzählen, stehen im Zentrum dieses Open-Air-Nachmittags am Sielhafen von Carolinensiel.

Autor Kristof Magnusson nimmt Sie mit auf eine literarisch-musikalische Reise. Ausgangspunkt ist der in Carolinensiel spielende Roman "Windiger Siel" von Marie Ulfers, der uns in das Milieu der ostfriesischen Schiffer des 19. Jahrhunderts entführt. Umrahmt von den Klängen des SIGNUM saxophone quartet präsentiert Schauspieler Devid Striesow Geschichten von Aufbruch und Austausch, von Hoffnung und Enttäuschung, vom Fremden und von der Rückkehr in die Heimat.

Da ist zum Beispiel Florian Wackers Roman "Stromland", der von den deutschen Siedlern erzählt, die sich vor fast zweihundert Jahren den Amazonas hochkämpften, um in Brasilien ihrer Armut zu entkommen. Oder Thomas Meinecke, der sich fasziniert durch das heutige Salvador da Bahia treiben lässt, und zeigt, dass Brasilian auch heute noch eine Terra incognita sein kann. Abgerundet wird dieses Panorama durch Erfahrungen, die brasilianische Autoren wie João Ubaldo Ribeiro im modernen Deutschland machen.

Umgeben von Segelschiffen erwartet Sie ein abwechslungsreicher Nachmittag in Kooperation mit den Niedersächsischen Musiktagen. Ein Nachmittag über Beziehungen - zwischen Menschen und zwischen Ländern.


Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen. Bei Regen findet die Veranstaltung in der Deichkirche statt.
Außerdem wird um 15.00 Uhr eine Führung durch die vier Museumshäuse "Auf den Spuren der Anna von Carolinensiel" angeboten. Start ist die Alte Pastorei, Deutsches Sielhafenmuseum in Carolinensiel, Pumphusen 3, 26409 Wittmund-Carolinensiel. Am 9. September ist zudem der Tag des offenen Denkmals rund um den Museumshafen. Weitere Informationen finden Sie unter:
www.deutsches-sielhafenmuseum.de.

Devid Striesow, Foto: Markus Nass

Devid Striesow studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Seine Theaterengagements führten ihn unter Jürgen Gosch u.a. ans Deutsche Schauspielhaus in Hamburg und ans Düsseldorfer Schauspielhaus. Striesow ist seit 2000 in zahlreichen Kinoproduktionen zu sehen, u.a. in Ruzowitzkys Oscar-prämierten Film "Die Fälscher", Tom Tykwers "Drei", und spielte 2015 Hape Kerkeling in "Ich bin dann mal weg". Von 2005 bis 2012 spielte er an der Seite von Hannelore Hoger in der Krimireihe „Bella Block“ und ist seit Januar 2013 Hauptkommissar Jens Stellbrink im „Tatort“.

Kristof Magnusson, Foto: Gunnar Klack

Kristof Magnusson, geboren in Hamburg, schreibt Romane und Theaterstücke. Er ist Übersetzer isländischer Literatur. Zu seinen Werken zählt die Komödie „Männerhort“, die an über 100 Bühnen im In- und Ausland aufgeführt und mit Christoph Maria Herbst, Detlev Buck und Elias M'Barek verfilmt wurde. Zuletzt sind von ihm das Reisebuch „Gebrauchsanweisung für Island“ erschienen und die von Kritik und Publikum gefeierten SPIEGEL-Bestseller-Romane „Das war ich nicht“ und „Arztroman“.

SIGNUM saxophone quartet, Foto: Andrej Grilc

Das SIGNUM saxophone quartet, bestehend aus den Musikern Blaž Kemperle, Hayrapet Arakelyan, Alan Lužar und Guerino Bellarosa, wurde 2006 gegründet. Es zeichnet sich durch seine Experimentierfreude aus – ob an der Carnegie Hall NY oder auf den schneebedeckten Berggipfeln der Dolomiten spielend. Nach Preisen bei internationalen Wettbewerben und der Ernennung zu „ECHO Rising Stars 2014/2015“ spielt SIGNUM mittlerweile in Konzertsälen und bei Festivals in ganz Europa.

Marie Ulfers: Windiger Siel gelesen von Nils Andre Brünnig
Museumshafen Carolinensiel, Foto: Joachim Albers
Spielstätte Museumshafen, Am Hafen, 26409 Carolinensiel
Ihre Anfahrt mit Google Maps